reflections

Über

Hallo meine lieben Mitleser, es freut mich sehr, dass ihr auf meine Blogger-Seite gefunden habt und ich hoffe, es gefaellt euch hier. Dieser Blog dient dazu, meine Gedanken mit euch zu teilen ♥

Alter: 31
 


Werbung




Blog

Bundestagswahlen 2017

24. September 2017

Der Tag, an dem sich Deutschland offiziell öffentlich spaltete. Laut Medien zumindest. Ob es wirklich so ist, sei dahin gestellt. Fakt ist, das Endergebnis der Bundestagswahlen war wohl für Jeden ein kleiner Schocker. Ob er es zugibt oder nicht.

Warum ist das so?
Weil die Alternative für Deutschland (kurf AfD), eine rechtspolitische Partei, die drittstärkste Partei bei den Wahlen wurde.
Ich heiße es zwar absolut nicht gut, dass sie so stark vertreten ist. Aber sind wir doch mal ehrlich... Es war von vornherein klar, dass diese Partei dieses Mal die 5% Hürde schaffen wird und in den Bundestag mit einziehen wird. (Mindestens 5%, der ganzen Wähler, müssen Parteien haben, um in den Bundestag rein zu dürfen)

Warum mir das so klar war?
Ganz einfach. Man brauchte nur, unabhängig von der Mediengeilheit, einfach nur seine Augen und Ohren aufmachen. Man hörte nur noch Unzufriedenheiten und man sah diese auch. Und die AfD waren die Einzigen, die sich diese Gefühlsregung für sich Nutzbar machten und darauf aufbauten. Keine andere Partei tat das.
Sämtliche Parteien winkten die Sorgen und Ängste der Bürger ab, anstatt denen Gehör zu verschaffen und ihnen die Ängste zu nehmen.

Und jetzt haben wir den Salat.

Die Menschen haben die Nase voll und wollen Veränderungen. Veränderungen, die meiner Meinung nach, gerade die großen Parteien mit ihrer Machtgier zunichte machen und nicht reagieren wollen.

Auch wenn ich es nicht gut heiße, dass die AfD im Bundestag ist, so kann ich doch die Wähler verstehen. Sie möchten, dass endlich etwas getan wird. Das ihnen verhör geschaffen wird und sie somit zeigen können "So, wie es bisher lief, geht es einfach nicht weiter. Es ist nicht mehr tragbar!"

Was mich an den Wahlen am meisten schockiert hatte, waren die Reaktionen von vielen Bekannten. Sofort schrie man "Alle sind Nazi, die die AfD gewählt haben!" In Social Medien wurde laut kund gegeben, dass sämtliche AfD-Wähler Einen entfolgen sollen, weil sie dumm und ungebildet seien.

Und das heiße ich noch viel weniger gut als das eine rechtspolitische Partei im Bundestag ist.

Gerade die, die jetzt so laut schreien, sind nicht viel besser als die AfD-Wähler. Denn ihr versperrt diesen Wählern ihre Meinungsfreiheit und nehmt ihnen ihre Menschenwürde. Etwas, was gerade in einem demokratischen Land mit einem festgelegten Grundgesetz, ein MUSS ist.
Ihr handelt genau so, wie die Rechten handeln. Ihr stellt euch über diese Menschen und meint, ihr seid etwas Besseres.

Aber das seid ihr nicht!

Wenn ihr besser sein wollt, dann hört diesen Menschen zu! Macht nicht den selben Fehler, die unsere Politiker schon tun. Hört den Menschen zu und redet mit ihnen vernünftig darüber. Die meisten AfD-Wähler sind keinesfalls Rechts. Im Gegenteil. Vielen sind die Ausländer sowas von egal. Sie wollen Veränderungen in der Politik und das haben sie mit der Wahl geschafft.

Die Politiker müssen nun enger zusammen arbeiten anstatt gegeneinander. Sie müssen sich mehr um ihre Mitbürger kümmern. Mehr wollten die meisten Wähler gar nicht.
Mag sein, dass sie ihre Stimmen aus Protest dieser Partei gegeben haben. Aber wenn nicht die AfD, wen denn dann? Mit keiner anderen Partei hätten sich die Bürger mehr Verhör verschaffen können. Gerade diese rechte Partei steht für alle Ängste, welche gerade unsere ach so großen Politiker haben.

Im Ausland gilt Deutschland seit dem Holocaust noch immer als das Nazi-Land schlechthin. Dafür brauchen wir sicher keine rechte Partei im Parlament. Also gilt dieses Zeigefinger-auf-Jemanden-zeigen-und-Nazi-schreien absolut nicht und ist auch nicht fair von euch.

Hört einfach mal zu. Und wenn Jemand etwas nicht weiß, dann klärt diese Menschen mit Beweisen auf. Lernt selber von dem traurigen Ergebnis und macht es beim nächsten Mal besser.
Aber hört auf, Andere für ihre Meinung zu verurteilen ohne deren wahre Meinung zu kennen.

Ich selber bin auch für Veränderungen und wäre die AfD keine rechte Partei, dann ja, ich hätte sie auch gewählt. Aber so ging meine Stimme an eine andere Partei, welche zum Glück auch im Bundestag sitzt. Wenn auch mit wenigen Sitzen.
Denn für mich persönlich, sind neben der AfD, auch die CDU/CSU und die SPD Verbrecher und Heuchler, die Deutschland nicht besser sondern schlechter machen.
Das ist meine Meinung und ich weiß, dass die Meisten es anders sehen. Warum sonst, sollten diese beiden Parteien die führenden Positionen seit Jahrzehnten besetzen?

Zum Schluss möchte ich einen lieben Bekannten zitieren, der meine Meinung bezüglich der AfD und dem Verurteilen der Wähler am Besten wiedergegeben hat als ich es wohl mit dem Blog hier könnte.

Ich danke dir N3rd, dass ich dich zitieren darf:

"xy redet positiv über die Afd, jetzt will ich keinen Kontakt mehr"
Bist du 12 oder wieso kommst du nicht mit fremden Meinungen klar?
Vor allem, warum heult jeder auf einmal so rum?
Wir leben in einer Demokratie.

Ja, die AfD hat viele Stimmen gewonnen, das mag kacke sein
Aber trotzdem wurden sie gewählt.
Und zwar von einem Zehntel der (wählenden) Bevölkerung.

Und was ihr dort diesen 13% unterstellt finde ich unmenschlich.
Jede Partei die nicht verfassungswidrig ist hat ein Recht gewählt zu werden.
Egal wie kacke ihr sie findet oder wie verkehrt ihre Ansichten sind.
Das ist die Demokratie die ihr mit anderen Parteien genau so unterstützt.

Politikdiskussionen arten immer mehr in einen Kindergarten aus.
Heult nicht rum, vermittelt wissen, gewinnt Wählerstimmen der afd für eure idealpartei zurück.

ABER TUT WAS, ANSTATT NUR AUF TWITTER RUMZUHEULEN

Und damit unterstütze ich nicht die Afd, sondern die Demokratie, welche ihr anscheinend nicht versteht oder verstehen wollt
Peace out

27.9.17 19:07, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung